Scherenschnitt-Ausstellung eröffnet

Erffnung Scherenschnitt Ausstellung

In einem kleinen feierlichen Rahmen wurde die Sonderausstellung unter dem Titel „Schnipp schnapp – Es war einmal“ mit Märchen-Scherenschnitten von der Schriftstellerin und Scherenschnittkünstlerin Erika Schirmer eröffnet.

Neben dem Bürgermeister Fred Mahro nahm auch Frau Barbara Krzeszewska-Zmyslony vom Zentrum für deutsche Sprache und Kultur an der Universität zu Zielona Góra an der Eröffnung teil. Erika Schirmer übergab ihre Märchen-Scherenschnitte dem Zentrum für deutsche Sprache und Kultur als Anerkennung für dessen Aktivitäten zur Förderung der Sprache und Kultur zwischen Deutschen und Polen. Neben Illustrationen zu den Märchen der Gebrüder Grimm sind in der Ausstellung nun auch zusätzlich ihre Scherenschnitte zu den Märchen von Hans-Christian Andersen zu bestaunen. 
Bisher gab es in Deutschland und Polen über 120 Ausstellungen ihrer einzigartigen Scherenschnittkunstwerke.
Im Anschluss an die kleine Eröffnungsfeier führte Frau Krzeszewska-Zmyslony einen Bastelworkshop mit der Hortgruppe der 4. Klassenstufe der Friedensschule durch, woran sich alle Kinder mit vollem Elan beteiligten. Neben dem Basteln interessierten sich die Kinder vor allem auch für die Kurzgedichte und Reime von Erika Schirmer, die sie sich gegenseitig mit Begeisterung vorlasen. 

Erika Schirmer konnte an der Eröffnung leider nicht teilnehmen, schickte aber stellvertretend einen Brief mit ganz persönlichen Worten und einem Gedicht:

Brief von Erika Schirmer         Gedicht von Erika Schirmer

 

Bereits am Sonntag, 14. November 2021 war ein Fernsehteam vom rbb im Museum, um einen kleinen Beitrag zur Ausstellung zu drehen. Noch am selben Abend wurde dieser in den rbb-Abendnachrichten ausgestrahlt.

Die Ausstellung ist bis zum 30. Dezember 2021 im Stadt- und Industriemuseum zu sehen.

header-museen-guben

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.