Archiv des Stadt- und Industriemuseums Guben

Kunstmaler und Schauspieler Michel Jacot zu Gast

• Ein besonderer Hut für das Gubener Museum – Kunstmaler und Schauspieler Michel Jacot zu Gast in der Neißestadt

Sommer 2007

Zylinder mit Hutschachtel
Michel Jacot (rechts) übergibt Heike Rochlitz die alte Hutschachtel

Über die beeindruckende Resonanz zum Hut-Aufruf, welchen die Museumsmitarbeiterinnen Ende Juli 2007 gestartet haben, berichtete das Neiße-Echo bereits in der letzten Ausgabe.

Das Gubener Stadt- und Industriemuseum möchte sich am Samstag, 8. September 2007, erstmalig an dem 13. Gub´ner Appelfest beteiligen. Ein besonderes Highlight in der modernen musealen Einrichtung soll die Errichtung einer echten „Hut-Probier-Station“ werden.

Im Rahmen des Volksfestes wird es unter dem Motto: „App´liges unter´n Hut gebracht“ in der Zeit von 14:00 – 18:00 Uhr die Möglichkeit geben, Kopfbedeckungen aller Art anzuprobieren und sich damit fotografieren zu lassen. Weitere Aktivitäten wie zum Beispiel Lesungen für Kinder und ein spannendes Familienquiz für die gesamte Familie sind auch schon vorbereitet. Zudem lockt ein attraktiver Preis, der durch den Gubener Fremdenverkehrsverein gesponsert wird.

Auch Michel Jacot, Kunstmaler und Schauspieler aus Berlin, hat durch die hervorragende Berichterstattung in den Medien von dem Aufruf und dem besonderen Gubener Stadt- und Industriemuseum erfahren. Am 8. August 2007 stattete er den Museumsmitarbeiterinnen einen persönlichen Besuch ab und überreichte einen besonderen Zylinder aus Königsberg, welcher durch seine Rarität einen Ehrenplatz im Museum erhalten wird.

Darüber hinaus hat er uns die passende kostbare Hutschachtel geschenkt und auch zukünftig werden Sie von Michel Jacot in Guben hören, denn im nächsten Jahr wird er seine künstlerischen Werke in einer Sonderausstellung im Gubener Stadt- und Industriemuseum präsentieren. In den nächsten Ausgaben des Neiße-Echos erfahren Sie mehr dazu.

Wer sich dennoch schon einmal über die Werke des Kunstmalers und Schauspielers informieren möchte, kann dies unter www.emjot-galerie.de tun.

An dieser Stelle möchten wir die Gelegenheit nutzen und uns recht herzlich für alle Hut-Spenden bedanken. Dank der beeindruckenden Resonanz, haben Sie ein Stück zum Erfolg der „Hut-Probier-Aktion“ beigetragen. Kopfbedeckungen aller Art können noch bis zum 20. August 2007 im Stadt- und Industriemuseum in der Gasstraße 5 bzw. im Service-Center der Stadt Guben in der Gasstraße 4 abgegeben werden. Das Museum öffnet jeweils Dienstag – Sonntag in der Zeit von 10:00 – 18:00 Uhr. Telefonisch erreichen Sie uns unter der Nummer 03561 6871 2101 oder per E-Mail unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Hinweis:

Das Gubener Stadt- und Industriemuseum öffnet am Appelfest-Wochenende, dem 8. und 9. September 2007, zu den üblichen Zeiten von 10:00 – 18:00 Uhr.

Diana Wronska

header-museen-guben

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.