Archiv des Stadt- und Industriemuseums Guben

Kleine Überraschung

Gubener Stadt- und Industriemuseum feiert seinen 1. Geburtstag – 1. Besucher kann sich über kleine Überraschung freuen

8. Juli 2007

Ein Museumsbesuch lohnt das ganze Jahr über.

Gegenwärtig haben alle interessierten Gäste sowie Bürgerinnen und Bürger der Neißestadt die Möglichkeit neben Wissenswertem zur Gubener Stadt- und Industriegeschichte auch einen Blick auf die noch bis zum 15. August 2007 andauernde Sonderausstellung unter dem Titel „Handwerk hat goldenen Boden“ zu werfen. 

Am Sonntag, den 8. Juli 2007, ist es genau ein Jahr her als die Einrichtung im Rahmen der Innenstadtentwicklung zusammen mit dem Rathauskomplex an der Gasstraße feierlich übergeben wurde und erstmals ihre Pforten für die breite Öffentlichkeit geöffnet hat.

Seither besuchten unterschiedlichste deutsche aber auch ausländische Gäste und Touristengruppen die museale Einrichtung an der Gasstraße 5.

Unter mehreren von der Decke hängenden überdimensionalen Hauben, die Assoziationen zur Hutindustrie wecken sollen, kann man mittels modernster Multimediatechnik in die Welt der Gubener Geschichte abtauchen. Wer das Museum bisher noch nicht besucht hat, kann dies jeweils Dienstag bis Sonntag in der Zeit von 10:00 – 18:00 Uhr nachholen und eine Stippvisite lohnt sich allemal. Im anliegenden Hut-Café wird zudem für das leibliche Wohl gesorgt.

Am 8. Juli 2007, dem ersten Geburtstag des Stadt- und Industriemuseums, kann sich der allererste Besucher über eine kleine Überraschung freuen.

Schnell sein, lohnt sich also!

Für weitere Rückfragen stehen Ihnen die Mitarbeiter unter der Telefonnummer: 03561 6871 2101 im Rahmen der Öffnungszeiten zur Verfügung.

Diana Wronska

header-museen-guben

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.