"Feuer & Flamme": neue Ausstellung in Arbeit

AhA Feuer und Flamme Hellemann

© Archiv historische Alltagsfotografie - Foto: Susann Hellemann

Das Stadt- und Industriemusem präsentiert voraussichtlich ab 17. Juni eine neue Sonderausstellung unter dem Titel "Feuer & Flamme - Küchenalltag in Kriegs- und Friedenszeiten" im Rahmen des Themenjahres »KRIEG und FRIEDEN. 1945 und die Folgen in Brandenburg - Kulturland Brandenburg 2020«. Die Kuratoren der Ausstellung, Susann Hellemann und Dr. Lothar Binger vom Archiv historische Alltagsfotografie, stellen in dieser Schau Küchenarchitektur, Ökologie, Technik, Energie sowie die Ernährung anhand iszenierter Küchenstationen in den Zusammenhang. Die Geschichte der Küche in Kriegs- und Friedenszeiten sowie die Lebensbedingungen ihrer Bewohner werden mithilfe von Texten, Bilder, künstlerischen Objekten und historischen Exponaten sowie mittels hands-on-Objekten erlebbar gemacht. Hierbei spannt die Ausstellung den Bogen von der Versorgungslage im Ersten Weltkrieg bis in die Gegenwart, in der Lebensmittelverschwendung und Umweltschmutzungen aktueller denn je sind. 

Damit bis zum Ausstellungsbeginn alles fertig ist, laufen die Vorbereitungen auf Hochtouren. Die Kuratoren sind fleißig am Schreiben, Werken und Basteln. Lothar Binger arbeitet derzeit an zwei Klima-Weltkugeln, die die Auswirkungen des menschlichen CO2-Fußabdrucks bei Ernährung, Konsum und Transport verdeutlichen. Die vordere Kugel (siehe Foto) zeigt wie Verkehrsströme, brennende Urwälder und genutzte fossile Energien die Ursachen der Erderwärmung sind, die auch durch unser Verhalten in der Küche beeinflusst wird. Auf der Weltkugel im Hintergrund werden alternative, umweltfreundliche Technologien wie Windkraft, Fotovoltaik und Wasserkraft durch Ausprobieren erlebbar gemacht. 

Im Stadt- und Industriemuseum wird derzeit die Sammlung gesichtet und thematisch passende Exponate aufbereitet, um die "Küchenleben-Ausstellung" zu ergänzen.

Seien Sie gespannt und freuen Sie sich auf diese neue Sonderausstellung - die Arbeiten sind auf dem Weg Richtung Zielgerade.

Ausstellungsbeginn: voraussichtlich 17. Juni 2020

header-museen-guben